Montag, 26. März 2018

Ich komme sicher zum Neustart am Grünten im kommenden Winter!

Melli in der
Sesselbahn am Grünten.
Kranzegg. Stellt Euch vor es ist reichlich Schnee in den Bergen da und kein Lift läuft. So geschehen diesen Winter am Grünten. Das größte Skigebiet am Wächter des Allgäu , wie der Berg am Taleingang zum Oberallgäu heißt, steht seit November zum Verkauf und ist, da ein Schweizer Investor seinen Ankündigungen keine Taten folgen ließ. Leidtragende sind die Skifahrer, die sich momentan zwar Liftgehänge an den Bahnen anschauen können, aber kein Lift läuft: Alles außer Betrieb. Melli Engel von http://IchWillSchnee.net hat bei ihrem Besuch im Allgäu einen kurzen Abstecher nach Kranzegg gemacht, um Euch ein wenig mehr die Situation zu verdeutlichen.



 
Probesitzen für kommenden Winter am Grünten.
„Das ist schon sehr schade auf einen verwaisten Parkplatz zu fahren und zu wissen, dass die Lifte eigentlich noch locker laufen könnten!“ fand Melli bei ihrem Besuch in Kranzegg. Sie nahm auch symbolisch in einem Sessel der Zubringerbahn ins eigentliche Skigebiet Platz und versprach vor der Kamera, dass sie mit der Kamera zum Neustart im kommenden Jahr besuchen wird und dann die Grüntenlifte ausführlich vorstellen wird.
Lust, ein Skigebiet zu kaufen???

Vielleicht habt Ihr gerade auch 2,95 Millionen Euro übrig, die Ihr investieren wollt. Das ist der aktuelle Kaufpreis für das Skigebiet mit allem, was dazu gehört.  


IchWillSchnee-Erfinder Christian Flühr mit dem früheren
Inhaber der Grüntenlifte: Gerhard Prinzing.
Das Grünten-Skigebiet liegt zwischen 800 m im Tal und 1700 an der Bergstation. 1 Doppelsesselbahn und 7 Schlepplifte erschließen 20 km Abfahrten und machen das Grünten-Skigebiet zu einem der größeren im Allgäu. Die längste Abfahrt misst immherhin 5 km und 900 zu überwindene Höhenmeter von ganz oben bis ins Tal. Normalerweise laufen die Lifte von Dezember bis in den April hinein. Ein Teil der Pisten ist mechanisch beschneibar und eine Winterrodelbahn rundet das Angebot ab!


Melli hofft, dass im kommenden Winter
wieder die Lifte am Grünten laufen.
Daher bleibt zu hoffen, dass die Allgäuer Seilbahnposse schon bald ein Ende hat und spätestens zum kommenden Winter wieder die Lifte bei hoffentlich genauso viel Schnee wie in der Saison 2017/18 laufen werden. Hier könnt Ihr Euch den Bericht anschauen, den Melli mit aus Kranzegg gebracht hat: 

Donnerstag, 22. März 2018

Tannheimer Tal Live-Blog Teil 5: Abschied von einem zauberhaften Tal.

Melli am Neunerköpfle.
Tannheim. Die letzte Abfahrt am späten Nachmittag vom Neunerköpfle hinunter nach Tannheim. Noch einmal den Blick über dieses traumhafte Hochtal schweifen lassen. Den Platz auf den Pisten genießen. Sonne von oben, perfekter Schnee unter den Ski. Sonnenskilauf Mitte März im Tannheimer Tal. Unten an der Talstation der Gondelbahn hieß es dann für Melli schweren Herzens Ski abschnallen und ins Auto räumen. Eine der schönsten Zeiten mit IchWillSchnee.net im Winterwonderland ging zu Ende. Abschied nehmen.



Ein Kuss von Melli als symbolische
Liebeserklärung an die Region.
„Es war so schön. Ich merke immer mehr, dass ein Skigebiet, das gut sein soll, nicht unbedingt 60 Liftanlagen haben muss. Am Neunerköpfle von Tannheim kann ich die Null wegstreichen, denn es gibt nur 6 Aufstiegsanlagen hier. Trotzdem einen solchen Blick, so viel Platz auf den Pisten, Ruhe und atemberaubende Bergwelt ist selten. Ich freue mich darüber, dass ich im Tannheimer Tal sein durfte und komme sicher wieder!“ meinte Melli gestern Abend nach ihren letzten Schwüngen.


Melli carvt am Neunerköpfle in der Sonne.

Im V-Blog vor dem Tourismusverband Tannheimer Tal, der nur wenige Meter von der Gondelbahn entfernt liegt, läßt Melli ihre Zeit in dem Hochtal, ganz im Westen von Tirol, noch einmal Revue passieren. Das Video startet mit einem Klick direkt hier unten. Ihr könnt Euch schon sehr bald auf ganz viele Bilder und die Video-Reportage freuen. Alles geht sicher noch vor Ostern online und die Skisaison im Tannheimer Tal dauert bei wirklich perfekten Bedingungen noch bis zum 08.04.2018. Also, packt die Ski ins Auto und ab ins Tannheimer Tal.




Das Live-Blog aus Tannheim zum Nachlesen:










Weitere Infos:

Mittwoch, 21. März 2018

Tannheimer Tal Live-Blog Teil 4: Modenschau im Grünen.

Melli freut sich auf den Sommer.
Tannheim. Um Euch ein paar Styles für den kommenden Sommer zu zeigen, ist Melli heute kurz auf die Grünten-Nordseite gefahren, denn dort sprießt schon ein wenig das Grün. Oben im Tannheimer Tal erinnert aktuell so rein gar nichts an Frühling. Das Tiroler Hochtal ist traumhaft weiß und es kann definitiv bis Ostern bei besten Pistenverhältnissen nach Herzenslust gecarvt werden.









Melli freut sich auf den Sommer.
Eines vorweg: Der Sommer wird farbig. Melli treibt es bunt. Freut Euch auf einen sonnengelben Lederrock, eine knallrote Leggings, die seidig glänzt und atemberaubend hohe Peeptoes. Im V-Blog von heute gibt es einen erste Preview auf die Looks, die Melli in den kommenden Monaten tragen wird. „Zu Hause am Bodensee kann ich den Frühling schon erahnen, auch wenn es dort auch noch nicht wirklich warm ist, aber die Bäume fangen an auszuschlagen und ich freue mich darauf, wenn ich die dicken Klamotten wieder gegen leichtere eintauschen kann.“ Erzählt Melli.




Melli beim Carven im Tannheimer Tal.
Nach der kurzen Modenschau ging es dann wieder auf direktem Wege zur in den Schnee im Tannheimer Tal, wo sie wenig später schon wieder durch deen Pulverschnee carvte. Morgen melden wir uns dann zum letzten Mal unter Tannheim.IchWillSchnee.net von vor Ort! 



Dienstag, 20. März 2018

Tannheimer Tal Live-Blog Teil 3: Ab auf die Piste zum Carven in der Sonne.


Melli am Neunerköpfle.
Tannheim. Direkt hinter dem Tourismusverband Tannheimer Tal steht die Talstation der Gondelbahn zum Neunerköpfle. Dort surren eine Gondelbahn, 3 Schlepplifte und eine Doppelsesselbahn meistens von Dezember bis Ostern. Dazu gibt es noch im Talstationsbereich einen großes Ice-Age-Kinder-Schneepark, der für die jüngsten keine Wünsche offen lässt. Obwohl das Skigebiet nur rund 10 km Pisten hat, ist es ein echtes Juwel in Tirol. Im heutigen V-Blog zeigt Euch Melli mehr von den Skipisten oberhalb von Tannheim.


Beim Carven: Melli am Neunerköpfle.
„Es ist traumhaft schön am Neunerköpfle. Der Blick auf die Tiroler Berge und in das TannheimerTal ist einfach umwerfend und in Richtung Norden geht der Blick bis fast ins Unterallgäu. Beim Carven ist das Naturparadies Vilsalpsee immer wieder hinter Tannheim an Talschluss zu sehen und an den Gundliften gibt es beim Schwingen einen gigantischen Blick auf den Haldensee.“ erzählt Melli von IchWillSchnee.net.

Ganz oben: Melli am Neunerköpfle.
Von wirklich ganz einfach am Schlepplift und Kinderland im Tal über breite Pisten abwechselungsreichen Pisten im oberen Bereich, wird es nach unten deutlich anspruchsvoller. Die Talabfahrt ist nicht nur die längste Piste im Skigebiet, sondern ist stellenweise auch sportlich anspruchsvoll, dürfte aber noch für jede Könnensklasse schneller oder langsamer zu bewältigen sein.

Sonnenskilauf: Melli am Neunerköpfle.
Die Märzsonne spielte bei Melli Besuch am Neunerköpfle absolut mit. Stahlblauer Himmel und etwa 10 cm Neunschnee machten den Skitag zum echten Highlight in Sachen Sonnenskilauf. „Es war wunderschön sich nachmittags in Badebekleidung die Sonne neben der Piste zu genießen und ein wenig die Seele baumeln zu lasssen. „Ich war über die Sonnenstrahlen froh, denn ich konnte an den Liften durchfahren. Nirgendwo gab es am Neunerköpfle Wartezeiten. Der Platz auf den Pisten war unglaublich!“ findet Melli.

Mit Rollei unterwegs: Melli am Neunerköpfle.

Melli am Neunerköpfle.
Wie das Skigebiet am Neunerköpfle in bewegten Bildern ausschaut, könnt Ihr Euch von Melli im V-Blog zeigen lassen, das mit einem Klick hier startet. Morgen gibt es dann mehr unter Tannheim.IchWillSchnee.net




Weitere Infos:

Montag, 19. März 2018

Tannheimer Tal Live-Blog Teil 2: Guten Morgen aus Tannheim.

Guten Morgen aus dem Tannheimer Tal.
Tannheim. Der Schnee ist perfekt. Die Sonne scheint. Es gibt unglaublich viel Platz auf den Pisten am Neunerköpfle. Die Wartezeiten an den Liften sind null. So erlebte Melli das Tannheimer Tal nach ihrer Ankunft. 




Melli beim Carven am Neunerköpfle.
Oben auf 1100 m Seehöhe ist die Märzsonne zusammen mit dem unglaublichen Schneemengen, die den Winter über in Tirol herunterkamen eine perfekte Kombination. Die Pisten sind morgens absolut griffig, es kann der ganz dicke Pullover zu Hause gelassen werden und Sonnenbaden im Bikini ist zwischendurch auch möglich. „Eigentlich gibt es keinen perfekteren Zeitpunkt um Skifahren zu gehen wie für Frostbeulen so wie mich. Ich muss nicht mehr frieren, kann zwischendurch schon einmal an der Bräune für den Sommer arbeiten und alle Pisten sind am Neunerköpfle offen. Ein Paradies.“ findet Melli, das Gesicht von IchWillSchnee.net.


Da aber Bilder mehr sagen können, aber wir in Worte fassen können, genießt den Bilderbogen hier aus dem Tannheimer Tal und schaut mal rein. Was Melli Euch heute im V-Blog zu erzählen hat. Morgen geht es dann unter Tannheim.IchWillSchnee.net weiter. 

 Redpur Anti Schimmel




Weitere Infos:

 

Melli im Tannheimer Tal.

Die beliebtesten Fotos bei Flickr

Melli@FFB, 01/18. Das Dirndl. Top-Of-The-Mountains Touristic Awards 2017/18. Top-Of-The-Mountains Touristic Awards 2017/18 Melli Engel, 11/2017. Opening Ischgl 2017/18. Winterwonderland Allgäu, 01/2018.

Melli Engel Videos